Unsere Organisation

Unsere Abrechnung

Private Krankenversicherung und Beihilfe

Für die Behand­lung erhal­ten Sie eine Liqui­da­ti­on nach der amt­li­chen Gebüh­ren­ord­nung für Ärz­te (GOÄ). Unse­re Rech­nun­gen sind ent­spre­chend der Richt­li­ni­en der Bun­des- und Lan­des­ärz­te­kam­mern erstellt und der neu­es­ten Gesetz­ge­bung angepasst.

Gesetzliche Krankenversicherung

Mit­glie­der gesetz­li­cher Kran­ken­ver­si­che­run­gen kön­nen unse­re Leis­tun­gen als Selbst­zah­ler in Anspruch neh­men. Die­se bie­ten wir für Selbst­zah­ler zu redu­zier­ten Gebüh­ren der GOÄ an.

Bei aku­ten Beschwer­den fin­den wir meist durch eine ein- bis zwei­ma­li­ge Kon­sul­ta­ti­on einen Lösungs­weg. Die­se „Akut-Kon­sul­ta­tio­nen“ beinhal­ten für Sie eine geziel­te Unter­su­chung und eine ganz­heit­li­che Therapie.

Bei kom­ple­xe­ren und chro­ni­schen Fra­ge­stel­lun­gen ist es emp­feh­lens­wert, ergän­zen­de Ana­ly­sen zur Dia­gno­se­si­che­rung und zur The­ra­pie­steue­rung durch­zu­füh­ren. Dazu sen­den wir Ihnen vor Ihrem per­sön­li­chen Ter­min einen Fra­ge­bo­gen zu. Auf die­sem For­mu­lar kön­nen Sie Ihre spe­zi­el­len Beschwer­den gezielt beschrei­ben und all­ge­mei­ne Gesund­heits­merk­ma­le notieren.

Die­sen Fra­ge­bo­gen und schrift­li­che Befun­de bis­he­ri­ger Unter­su­chun­gen (MRT, Rönt­gen­bil­der) sen­den Sie an uns zurück. Wir bewer­ten Ihre Unter­la­gen vor Ihrem per­sön­li­chen Ter­min genau, um Ihren Behand­lungs­weg effi­zi­ent und prä­zi­se vor­pla­nen zu können.

Bit­te sen­den Sie uns kei­ne CDs, kei­ne Daten­trä­ger und kei­ne Ori­gi­nal­rönt­gen­bil­der. Ori­gi­nal­un­ter­la­gen und Daten­trä­ger kön­nen Sie bei Ihrem per­sön­li­chen Behand­lungs­ter­min vor­le­gen. Nach dem Post­ein­gang Ihrer Unter­la­gen und unse­rer Aus­wer­tung Ihrer Befun­de erhal­ten Sie von uns einen Kos­ten­vor­anschlag, so wie es bei zahn­ärzt­li­chen Kon­sul­ta­tio­nen üblich ist.

Rufen Sie uns ger­ne an. Wir beant­wor­ten alle Fragen.

Für die Pati­en­ten, die von wei­ter ent­fernt anrei­sen, kön­nen wir mit zeit­li­chem Vor­lauf einen kom­plet­ten Dia­gno­se­tag mit den erfor­der­li­chen Unter­su­chun­gen orga­ni­sie­ren. Ziel ist es, Ihnen durch die Zusam­men­schau der ein­zel­nen Befun­de ein umfas­sen­des Bild der Beschwer­de­ur­sa­chen, der Aus­wir­kun­gen und der The­ra­pie­op­tio­nen zu bie­ten. Dies ermög­licht Ihnen, die The­ra­pie­vor­schlä­ge an Ihrem Hei­mat­ort umsetzen.

Nach einem ver­ein­bar­ten Zeit­raum kom­men Sie für einen Kon­troll­ter­min wie­der zu uns ins Ortho-Medi­kum. Uns ist es wich­tig, dass unse­re Ana­ly­sen und The­ra­pie­emp­feh­lun­gen Erfol­ge erzie­len. Daher wol­len wir Ihren Behand­lungs­pro­zess beglei­ten und mit Behand­lungs­fort­schritt die wei­te­ren medi­zi­ni­schen Maß­nah­men anpassen.

Tagesklinische Intensivwochen

Mit einer Vor­lauf­zeit von vier bis sechs Wochen kön­nen Sie Kom­plexthe­ra­pien an fünf bis zehn Werk­ta­gen vereinbaren:

  • Mul­ti­modal­the­ra­pie Migräne
  • Wir­bel­säu­len­re­ha­bi­li­ta­ti­on
  • Schul­ter­re­ha­bi­li­ta­ti­on
  • Hüft- und Knierehabilitation
  • Präha­bi­li­ta­ti­on
  • Indi­vi­du­al­pro­gramm bei medi­zi­ni­scher Notwendigkeit

Unse­re mul­ti­moda­len Inten­siv­wo­chen zie­len einer­seits auf eine prä­zi­se und unab­hän­gi­ge Bewer­tung schwie­ri­ger Beschwer­de­bil­der. An allen Behand­lungs­ta­gen erfol­gen zusätz­lich sehr indi­vi­du­el­le The­ra­pie­for­men aus der Osteo­pa­thie, aus der west­li­chen Natur­heil­kun­de und der Tra­di­tio­nel­len Chi­ne­si­schen Medi­zin. Beson­de­rer Schwer­punkt sind bewe­gungs­wis­sen­schaft­li­che Ver­fah­ren (edu­ka­ti­ve Phy­sio­the­ra­pie, medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie, Bio­feed­back gesteu­er­te Muskelaktivierung).

Migräne-Intensivwoche

Die medi­ka­men­tö­se The­ra­pie des Arz­tes Ihres Ver­trau­ens ver­än­dern wir nicht.

  • Bewe­gungs­la­borana­ly­se nach Ana­mne­se und Individualanalyse/Applied Kinesiology
  • Kom­plexthe­ra­pie: Osteo­pa­thie, cra­nio­sa­kra­le The­ra­pie, App­lied Kinesiology
  • Phy­sio­the­ra­pie, neurophysiologisch-edukativ
  • Bio­feed­back-The­ra­pie
  • Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin: Heil­kräu­ter, Soft-Aku­punk­tur, Laserakupunktur
  • Medi­zi­ni­sche Trainingstherapie
  • Botu­li­num-Toxin-Behand­lung: medi­ka­men­tö­se Kos­ten wer­den von den Kran­ken­ver­si­che­run­gen über­nom­men, wenn eine chro­ni­sche Migrä­ne besteht. Dia­gno­se und Kos­ten­über­nah­me ist vor­ab mit dem behan­deln­den Neu­ro­lo­gen bzw. der Kran­ken­ver­si­che­rung schrift­lich zu fixieren
  • Ernäh­rungs­me­di­zin
Wirbelsäulenrehabilitation
  • Bewe­gungs­la­borana­ly­se nach Ana­mne­se u. Individualanalyse/Applied Kinesiology
  • Kom­plexthe­ra­pie: App­lied Kine­sio­lo­gy, Osteopathie
  • Phy­sio­the­ra­pie, neurophysiologisch
  • Bio­feed­back-The­ra­pie
  • Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin: Heil­kräu­ter, Soft-Aku­punk­tur, Laserakupunktur
  • Medi­zi­ni­sche Trainingstherapie
  • Inter­ven­tio­nel­le Schmerz­the­ra­pie (nach Bedarf und Absprache)
  • Trig­ger­punkt-The­ra­pie als Neu­ral­the­ra­pie oder Aku­punk­tur (nach Bedarf und Absprache)
Schultergelenkrehabilitation
  • Bewe­gungs­la­borana­ly­se nach Ana­mne­se und sport­me­di­zi­ni­scher Analyse/Applied Kinesiology
  • Osteo­pa­thi­sche Kom­plexthe­ra­pie „Ortho-Medi­kum-Schul­ter“
  • Phy­sio­the­ra­pie, neu­ro­phy­sio­lo­gisch, Bio­feed­back gesteuert
  • Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin: Heil­kräu­ter, Soft-Aku­punk­tur, Laserakupunktur
  • Medi­zi­ni­sche Trainingstherapie
  • Stoß­wel­len­the­ra­pie als Trig­ger­punkt-The­ra­pie oder hochenergetisch-extrakorporal
  • Blut­egel­the­ra­pie (nach Bedarf u. Absprache)
Hüft- und Kniegelenkrehabilitation
  • Bewe­gungs­la­borana­ly­se
  • Mus­kel­ket­ten­ana­ly­se nach App­lied Kinesiology
  • sakrooc­ci­pi­tal The­ra­pie SOT (de Jear­net­te), Osteopathie
  • Phy­sio­the­ra­pie, bewe­gungs­wis­sen­schaft­lich basiert, Sportphysiotherapie
  • Bio­feed­back gesteu­er­te Bah­n­ung und myo­fas­zia­le Aktivierung
  • Laser­aku­punk­tur, TCM-Akupunktur
  • Medi­zi­ni­sche Trainingstherapie
  • Botu­li­num-Toxin-Behand­lung von Trig­ger­punk­ten (die medi­ka­men­tö­sen Kos­ten von ca. 130,00 € wer­den von den Kran­ken­ver­si­che­run­gen nicht übernommen)
Prärehabilitation, Individualprogramm als OP-Vorbereitung
  • Bewe­gungs­la­borana­ly­se
  • Mus­kel­ket­ten­ana­ly­se nach App­lied Kinesiology
  • Ortho-Medi­kum-Reha: sakrooc­ci­pi­tal The­ra­pie SOT (de Jear­net­te), Osteopathie
  • Phy­sio­the­ra­pie, bewe­gungs­wis­sen­schaft­lich basiert, Sportphysiotherapie
  • Bio­feed­back gesteu­er­te Bah­n­ung und myo­fas­zia­le Aktivierung
  • Laser­aku­punk­tur, TCM-Akupunktur
  • Medi­zi­ni­sche Trainingstherapie
Individualprogramm bei medizinischer Notwendigkeit

Sie suchen einen Behand­lungs­weg für eine medi­zi­ni­sche Pro­ble­ma­tik, für die Ihnen bis­her kei­ne Lösung ange­bo­ten wer­den konn­te. Wir und erar­bei­ten mit Ihnen gemein­sam eine indi­vi­du­el­le Stra­te­gie. Unse­re Metho­den­viel­falt und Prä­zi­si­on wird Sie in die Lage ver­set­zen, Ihre per­sön­li­che medi­zi­ni­sche Chan­ce zu erhalten.

Ärzteteam Ortho-Medikum

Dr. med. Jörg Recktenwald

Leitender Arzt Ortho-Medikum
Facharzt für Orthopädie

D.O.M.™

  • Schul­me­di­zi­nisch-kli­ni­sche Tätig­keit von 1988–1995
    • Mari­en­kran­ken­haus Cochem, Chir­ur­gie, Prof. N. Wolf
    • Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken Homburg/Saar, Herz- und Tho­ra­x­chir­ur­gie, Prof.  Stapenhorst
    • Saar­brü­cker Win­ter­berg­kli­ni­ken, Ortho­pä­die, Prof. G. Fries
  • Nie­der­las­sung und Grün­dung „Ganz­heits­me­di­zin-Zen­trum-Saar“ 1995
  • Erwei­te­rung des bestehen­den Zen­trums zum „Ortho-Medi­kum“ 2017
  • Lehr­be­fug­nis der Ärz­te­kam­mer zur ärzt­li­chen Aus­bil­dung in Ortho­pä­die, in Natur­heil­ver­fah­ren und in Phy­si­ka­li­scher The­ra­pie und Balneologie
  • Mas­ter of chi­ro­prac­tic“, Acker­mann Col­le­ge Stockholm/Sweden
  • Ent­wick­lung eines Soft­ware­sys­tems zur Ver­laufs­be­ob­ach­tung bei der Anwen­dung chi­ne­si­scher Heil­kräu­ter in Koope­ra­ti­on mit der Gesell­schaft für die Doku­men­ta­ti­on von Erfah­rungs­ma­te­ri­al der Chi­ne­si­schen Arz­neithe­ra­pie (DECA)
  • Ernen­nung zum fach­über­grei­fen­den Super­vi­sor (Aus­bil­dungs­be­rech­tig­ter) für Chi­ne­si­sche Phy­to­the­ra­pie durch die Gesell­schaft für Doku­men­ta­ti­on von Erfah­rungs­ma­te­ri­al der Chi­ne­si­schen Arz­neithe­ra­pie (DECA) im Jah­re 2003
  • Aus­land­auf­ent­halt und Hos­pi­ta­ti­on bei der Bul­ga­ri­an socie­ty of Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medizin
  • Ent­wick­lung von Aus­wer­tungs- und Doku­men­ta­ti­ons­pro­gram­men für Gang­ana­ly­tik (Pedo­ba­ro­gra­phie) und Kinesio-EMG
  • VSOU — Ver­ei­ni­gung Süd­deut­scher Ortho­pä­den und Unfallchirurgen
  • DECA — Gesell­schaft für die Doku­men­ta­ti­on von Erfah­rungs­ma­te­ri­al der Chi­ne­si­schen Arzneitherapie
  • IGOST — Inter­na­tio­na­le Gesell­schaft für Ortho­pä­di­sche Schmerztherapie
  • DGOM — Deut­sche Gesell­schaft für Osteo­pa­thi­sche Medi­zin e.V.
  • DÄGAK — Deut­sche Ärz­te­ge­sell­schaft für App­lied Kinesiology

Mein Aus­bil­dungs­pro­fil bie­tet mir die beson­de­re Kom­bi­na­ti­on, jeden Tag stra­te­gisch-ana­ly­tisch, hand­werk­lich und fle­xi­bel orga­ni­sie­rend tätig zu sein.

Dr. med. Elisabeth Recktenwald

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie

  • inter­nis­tisch-neph­rolo­gi­sche Wei­ter­bil­dung Dres Hart­mann, DRK Saarbrücken
  • chir­ur­gi­sche Wei­ter­bil­dung Dr. P. Hesoun, Saarlouis
  • all­ge­mein­me­di­zi­ni­sche Wei­ter­bil­dung Dr. W. Benoist, Bexbach
  • all­ge­mein­me­di­zi­ni­sche Wei­ter­bil­dung Dr. Rol­s­ho­ven, Püttlingen
  • ortho­pä­di­sche-natur­heil­kund­li­che Wei­ter­bil­dung Dr. J. Reck­ten­wald, Püttlingen
  • Nie­der­las­sung als All­ge­mein­me­di­zi­ne­rin (Ganz­heits­me­di­zin-Pra­xis-Saar) 1997
  • Ärzt­li­che Lei­tung Bio­feed­back­la­bor im Ortho-Medi­kum 2018
  • Ärzt­li­che Lei­tung Leis­tungs­dia­gnos­tik im Ortho-Medi­kum 2018
  • Inte­gra­ti­on und Ent­wick­lung Doku­men­ta­ti­ons­sys­tem Ernäh­rungs­me­di­zin für die Berei­che Schmerz­the­ra­pie, Immu­no­lo­gie, Darm­ge­sund­heit und All­er­go­lo­gie 2019